Weihnachtszeit ist Glühweinzeit. Aber nicht immer möchte man dafür vor die Haustüre gehen, wenn es draußen kalt und frostig ist und die billigen fertig-gemischten Angebote im Supermarkt sind auch nicht immer das Nonplusultra.

Bei uns gab es letzten Freitag schon den ersten selbstgemachten Glühwein im Büro. Glühwein selbst herstellen ist nicht nur schnell gemacht, sondern erfüllt die Wohnung mit weihnachtlichem Duft und schmeckt mindestens genauso gut, wie auf dem Weihnachtsmarkt. Nicht zu süß, nicht zu sauer und mit genau der richtigen Würze. Der Glühwein steht und fällt natürlich mit der Qualität des Rotweins. Wir haben Benny’s Weinkeller auseinander genommen und uns für einen französischen Bordeaux entschieden..

 Das braucht ihr:

  • 2L guter Rotwein
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Stange Zimt
  • 5 Nelken
  • 2 Sternanise (klingt komisch, heißt aber tatsächlich so!)
  • 2 TL Zimt
  • 60g brauner Zucker

Und so geht’s:

  1. Den Rotwein in den Topf geben und auf kleiner Stufe erhitzen
  2. Die Bio-Orangen in Scheiben schneiden und zum Rotwein geben
  3. Nun alle Gewürze hinzugeben
  4. Der Glühwein soll jetzt erwärmt werden, darf allerdings nicht kochen (sonst geht ja der ganze Alkohol verloren)
  5. Je länger der Glühwein zieht, desto würziger wird er

Das feine Weihnachtsgetränk hat uns einen äußerst lustigen Büro-Nachmittag beschert. Wie steht ihr zu selbstgemachtem Glühwein vs. fertigen kaufen? Habt ihr vielleicht auch ein gutes Rezept, das ihr mit uns teilen möchtet? Wir freuen uns über euere Meinung und Kommentare!

Follow Me on Pinterest

Advertisements