Noch zwei Tage bis Weihnachten, habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke besorgt, oder beginnt eure große Shoppingtour erst am Monatgmorgen auf den letzten Drücker? Wir haben zwar schon alle Geschenke besorgt, jedoch noch nicht verpackt. Für alle unter euch, die auch noch nach Inspiration für die diesjährige Geschenkverpackung suchen, haben wir hier ein paar schöne DIY-Ideen gefunden:

Für alle Weltenbummler unter euch, haben wir eine besonders passende Verpackungsidee: Geschenkpapier in Landkarten-Design. Das gibt es entweder zu kaufen, oder man verwendrt die Seiten aus einem alten Atlas für den es sonst keinen Gebrauch mehr gibt.

Hier eine besonders persönliche Art die Geschenke der Liebsten zu verpacken: einfach die schönsten Fotos auf Papier drucken und dann die Geschenke darin einpacken – am Schönsten wird es, wenn Farbbilder in schwarz-weiß gedruckt werden, so entsteht der feine Vintage-Look.

Ge | schenk | pa | pier, das, [ɡəˈʃɛŋkpapiːɐ̯], Substantiv, Neutrum – dekoratives Papier zum Verpacken von Geschenken. Nicht nur für Freunde der Sprache eine nette Idee Geschenke zu verhüllen, sondern auch für alle anderen. Schlicht und einfach, aber dabei doch originell!

Statt den Seiten eines Wörterbuchs eignet sich auch altes Zeitungspapier wunderbar für eine stilvolle Art des Geschenkverpackens. Am schönsten sieht das Papier aus, wenn es ein paar Tage im hellen (optimal ist Sonnelicht) lag und anfängt leicht zu vergilben. Auch ohne bunt-gemusterten Klebestreifen, wird so ein Geschenk mit Schleife zum echten Hingucker.

Packt die Stempelkissen aus – es wird wieder gestempelt! Bei dieser Geschenkverpackung wurde jeweils der Name des glücklichen Beschenkten auf uni-farbenes Papier gestempelt und mit einer simplen Schleife verziert. Und wer es lieber doch noch ein bisschen kreativer mag, der schnitzt sich seine Stempel doch einfach selbst, zum Beispiel aus Kartoffeln – der Kreativität sind bei den Motiven natürlich keine Grenzen gesetzt!

Follow Me on Pinterest

Advertisements