http://www.flickr.com/photos/80255597@N00/2347313007/in/photostream/

Im neuen Jahr melden wir uns mit einer ganz besonderen „Idee der Woche“ zurück: mit selbstgebackenem Brot. Vor einiger Zeit haben wir uns im Büro einen Brotbackautomaten angeschafft und seitdem gibt es bei uns jeden Montag frisch gebackenes Brot. Allein der Duft der beim Backen des Brots bei uns im Büro verströmt, lässt uns regelmäßig das Wasser im Munde zusammen laufen..

Angefangen haben wir mit ganz einfachen Backmischungen aus dem Supermarkt. Alles wurde ausprobiert, egal ob hell oder dunkel, mit Korn oder ohne. Und die Brote haben erstaunlich gut geschmeckt. Nach anfänglichen Versuchen haben wir immer weiter experimentiert und die Brote ganz unterschiedlich variiert, mit Speck, Zwiebeln, Rosinen, Nüssen, geraspelter Möhre und natürlich Schokoladenstückchen!

Mediterranes ButtermilchbrotGanz besonders lecker ist auch das Mediterrane Buttermilchbrot von Luna. Dank der Buttermilch wird es schön luftig und saftig – Kräuter, Parmesan und getrocknete Tomaten verleihen dem Brot den fantastisch mediterranen Geschmack. Und das beste an dem Brot ist eigentlich, dass es komplett ohne Hefe und stattdessen mit Backpulver und Natron gebacken wird. Unbedingt ausprobieren!

Ein weiteres tolles Rezept für ein Brot ganz ohne Hefe haben wir bei The Whitest Cake Alive entdeckt. Das Rezept ist wie gemacht für uns, denn es ist ganz einfach und benötigt kaum aufwändige Zutaten. Da das 3-Zutaten-Brot nur knappe 30 Minuten im Ofen braucht, eignet es sich auch wunderbar als Brot zum Sonntagsfrühstück. Denn wer freut sich nicht von herrlich duftendem Brot am Sonntagmorgen geweckt zu werden …. mmmmh!

Advertisements