Wir haben uns auf Weltreise begeben … mit dem besten Begleiter, den man sich vorstellen kann: der Schokolade von Michel Cluizel.

Die Reise beginnt in der warmen Karibik – um genau zu sein, in der Dominikanischen Republik. Von dort stammen die Kakaobohnen der „Los Anconès 67%“ – genau genommen von der Rizek Plantage auf Santo Domingo, wie die Einwohner ihre Insel nennen. Sie entfalten ihre Aromen von Süßholz, roten Früchten und grünen Oliven. Ganz nebenbei gab es für diese fantastische Schokolade auch den „Organic Food Award 2010“, denn in dieser Schokolade ist wirklich nur drin, was auch rein muss – keinerlei Zusatzstoffe oder ähnliches! Weiter ging es – einmal über den Atlantik – bis vor die Westküste Afrikas in die Hafenstadt „São Tomé“ auf die 160.000 einwohnerstarke Insel São Tomé und Principé. Die Vulkaninsel überrascht uns mit der „Vila Gracinada 67%“, die dank der enorm fruchtbaren Küstenböden neben feinen Röst- und Würzaromen auch Krautnoten offenbart. Und weil uns das Inselleben so gut gefallen hat, haben wir den nächsten Halt wieder auf einer Insel gemacht –  jedoch mit kurzem Ozeanwechsel: auf ging es nach Madagaskar, mitten im Indischen Ozean vor der Ostküste Afrikas gelegen. In der ehemaligen französischen Kolonie werden viele verschiedene Gewürze angebaut und so konnten wir in der „Mangaro Noir 65%“ neben exotischen Früchten auch die köstliche Würze des Lebkuchens wiederfinden….mmmmmh – kein Wunder, dass diese Schokolade den ersten Preis der Tafelschokoladen auf der Messe „Salon du Chocolat 2003“ erhielt. Vor lauter Schwärmerei hätten wir beinahe die Weiterreise verpasst. Weiter im Osten des Indischen Ozeans liegend, lautete unser letztes Ziel: Papua-Neuguinea – genauer gesagt die Plantage Papouasie. Im warmen Papua wachsen Kakaobohnen, die sowohl würzige, als auch röstige Akzente geben und der Schokolade „Maralumi Noir 64%“ eine wunderbar frische Note von grünen Bananen und Johannisbeeren verleiht.

Und, wen von euch kribbelt es auch jetzt auch schon in den Füßen oder vielleicht doch noch eher am Gaumen? Keine Sorge, die Weltreise mit Michel Cluizel ist gar nicht so weit entfernt, wie ihr denkt: Das Café Flané in Hamburg liest euch eure Wünsche von den Augen ab: exklusiv im Onlineshop des Café Flané erhaltet ihr die feinen Schokoladentafeln von Michel Cluizel – jede Sorte als kleines Täfelchen, 30g oder auch 70g Tafel! Vorgestellt haben wir das hanseatische Café ja schon am letzten Sonntag – wer da auf den Geschmack gekommen ist, sollte nicht vergessen eine leckere Tafel Schokolade als Andenken mit nach Hause zu nehmen. Wir sind auf alle Fälle riesen-große Fans von Michel Cluizels Schokolade geworden und finden, sie ist etwas ganz besonderes.

Habt ihr die Täfelchen in eurer Februar-Box bereits probiert?? Habt ihr die verschiedenen Geschmacksnoten herausgeschmeckt? Wie lautet euer Urteil ;)?

Advertisements

2 Antworten zu „Auf Weltreise mit Michel Cluizel“

  1. *schokozauber*

    Toll! Einfach toll! Ich bin nächstes Wochenende zufällig in Hamburg – da ist ein Besuch im Café Flané ein Pflichttermin.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: