Die einen erforschen Ozeane und Josef Zotter erforscht Schokolade. Über 300 unterschiedliche Schokoladen sind bei Zotter standardmäßig im Programm. Jede einzelne Schokolade ist ein Genussabenteuer, das entweder durch neue Kombinationen wie Schokolade gefüllt mit Ananas mit Sellerie überrascht oder mit speziellen Kakaoregionen, wie Papua Neuguinea bekannt macht. Josef Zotter, der gelernte Koch und Konditor, ist ein leidenschaftlicher Schoko-Erfinder, dessen Neugierde nie gestillt ist. Die Natur zum Vorbild. Die Kakaobohne, der Ursprungsrohstoff der Schokoladen bietet eine riesige Viefalt an Aromen, man schätzt an die 1.000 Aromenkomponenten. Gepaart mit vielen unterschiedlichen Zutaten stellt Zotter Schokolade unter Beweis wie wandlungsfähig und vielfältig Schokolade sein kann.

Seit 1992 erforscht Josef Zotter die Welt der Schokoladen. Der Kreativ-Chocolatier aus Riegersburg (Oststeiermark, Österreich) hat es geschafft die Welt der Schokoladen zu verändern. Mit den handgeschöpften Schokoladen ist es Zotter gelungen das vertraute Schokoladenweltbild ins Wanken zu bringen. Hanf und Mocca, Grammel-Nüße, Apfel-Karotten mit Ingwer oder Kürbiskerne mit Marzipan. Seine handgeschöpften Schokoladen sind Kult. Verführerische Füllschichten werden aufgetürmt und mit hausgemachter, zur Füllung passender Schokoladenkuvertüre überzogen. Und die von Zotters Artdirector, Andreas H. Gratze, kunstvoll gestaltete Verpackung fällt wirklich jedem ins Auge.

Wir präsentieren Euch diesen Monat das Highlight der Schokoladenmanufaktur: dabei handelt es sich um nichts geringeres als um „Die beste Milchschokolade der Welt“ – die „Labooko Nicaragua 50%“ – so lautet nämlich das Urteil des Schokoladentesters Georg Bernardini, der für sein gleichnamiges Buch 271 Unternehmen aus 38 Ländern und 2.700 Produkte testete. Bernardinis Urteil: „Zotter kann sich bei den Milchschokoladen aufgrund der sehr harmonischen, nicht süßen, aber auch nicht zu herben Schokolade, die einen grandiosen Schmelz zeigt, an erster Stelle platzieren. Die Schokolade ist milchig-cremig, gleichzeitig angenehm kakaoig und schokoladig. Das Aroma des nicaraguanischen Kakaos ist gut schmeckbar. Ein wahres Meisterwerk.

Josef Zotter: „Es freut mich, dass eine hochprozentige Milchschokolade das Rennen gemacht hat. Ich liebe hochprozentige Schokoladen, weil man dabei aromatische Schwächen des Kakao nicht mit Zucker und Milch ausbügeln kann. Hochprozentige Schokoladen sind einfach ehrlich – und das gefällt mir!“

Das gefällt nicht nur ihm, sondern auch uns und so ist völlig klar, dass diese Schokolade natürlich nicht in der März-Ausgabe der Schokostück-Box fehlen darf.
Mindestens genauso gut ist der Power-Riegel „Nutting Hills“ mit ganzen Haselnüsse auf selbst gemachtem Mandelnougat. Für den Energieschub sorgen das koffeinhaltige Guarana im Mandelnougat und der Überzug aus hausgemachter Kaffeekuvertüre. Realisiert mit Fairtrade-Kaffee aus der eigenen Kaffeerösterei. Verfeinert mit einer Prise Salz, die im Abgang nach dem süßen einen aufregenden salzigen Geschmack hinterlässt. Mmmmmhhhh….

Advertisements

Eine Antwort zu „Zotter“

  1. chocolatelovers

    Der nuss-riegel in der schokostück box war ja soo lecker. der war so schnell weg, dass ich gleich neu bestellt habe (-;

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: