Behyflora

…la vie en rose! Es handelt sich hierbei um das bezaubernde Leben von Claudia. Die sympathische Bloggerin hat nach eigener Aussage den „Kopf voller Ideen“ und ist „vernarrt in schöne Dinge“. Wie wir auf ihren Blog gestoßen sind? Wir wurden magisch angezogen von vielen schönen Bildern, die immer mehr und mehr wurden und uns absolut fasziniert haben. Ihre Fotos zeigen tolle DIY-Ideen und leckere Rezepte. Sie ist eine wahre Genießerin und präsentiert uns tolle selbstgebackene Tassenküchlein, Torten, Kekse und für die herzhaften Schleckermäuler unter euch gibt es auch viele Hauptgerichte. Besonders verführerisch lachte uns der Erdbeer-Spargel-Salat mit Rucola an: ein super-leichtes Sommergericht mit saisonalen Zutaten, wer kann dem nur widerstehen?! Und während ihr das Interview mit Claudia von Behyflora [sprich: Bay-flora] lest, dürft auch ihr euch von diversen Köstlichkeiten inspirieren lassen..und vielleicht findet ihr ja was, um euren warmen Sonntag zu verfeinern. Viel Spaß!

1. Welches ist deine Lieblingsschokolade?

Meine liebste Schokolade ist eine leckere Vollmilchsorte mit Fleur de Sel. Oder etwas ausgefallenes wie Schokolade mit Lavendel und Blaubeere. Aber der absolute Favorit bleibt Schokolade mit Salz.
2. Was isst du am liebsten?

Beim Essen lege ich mich eigentlich nicht so sehr fest. Ich habe kein richtiges Lieblingsgericht, mag aber gerne deftige und herzhafte Sachen. Gerne auch Gerichte mit viel frischem Gemüse oder Antipasti, wie beispielsweise getrocknete Tomaten und Oliven. Dafür könnte ich sterben. :)

3. Das beste Rezept/Gericht von Oma?
Das beste Gericht von Oma ist definitiv der Pflaumen-Streusel-Kuchen. Da werden die Pflaumen noch direkt vorher reif vom Baum geholt und direkt weiter verarbeitet. Ein Gedicht!

4. Die schönste Stadt der Welt?

Das ist eine sehr, sehr schwere Frage. Es gibt zig Städte die ich schon gesehen habe, aber tausende die ich noch nicht gesehen habe. Bisher haben mir Sanaa (Yemen), Kuching (Malaysia) und, um in Deutschland zu bleiben, Dresden super gefallen.

5. Was hast du IMMER im Kühlschrank?

Immer im Kühlschrank findet man bei mir eigentlich Milch und etwas Käse. Aber auch das wechselt. Im Vorratsschrank hingegen steht immer eine Packung Nudeln und eine Dose Tomaten. Notfall-Essen sozusagen!
6. Mit welcher Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gerne einmal zu Abend essen?
Ich würde sehr gerne mal mir Rachel Khoo zu Abend essen. Diese Frau hat so wunderbare einfache Pariser Rezepte entwickelt und versprüht einen wirklich tollen Charme, der mich zum Kreativ-Sein anregt. Ich liebe ihre lockere Art und bewundere sie sehr für ihren Lebensweg.

7. Winter oder Sommer?

Obwohl ich kurze Sommersachen wirklich mag und auch die lauen Abende im Garten schätze, glaube ich dennoch, dass ich eher ein Winterkind bin. Es gibt für mich nichts Schöneres, als den ersten Schnee, wenn die Kälte so eindringlich ist, dass man die ersten Flocken schon riechen kann. Und dann der Flockentanz in den wunderbaren gelben Straßenlichtern unserer Stadt. Wenn die Straßen funkeln und Gewürze wie Zimt und Ingwer wieder auf dem Speiseplan stehen. Wenn man total durchgefroren von draußen herein kommt, sich die Füsse am Kamin wärmen kann und einen heißen Eintopf genießen kann. Das ist doch pures Glück!

Advertisements