Advertisements

Gibt’s das beste Schokoladeneis der Welt?

Das Schokoladeneis und ich, wir sprechen uns öfter. Es ist schon eine gute Sache, am liebsten natürlich aus der Eisdiele. Selbst beim Schoko-Eis aus der Supermarkt Gefriertruhe will ich mich nicht beschweren, obwohl: Was einem heutzutage z.B. für einen Becher Ben & Jerry’s oder Häägen Dasz abgeknüpft wird, dafür kann man sich ja schon fast eine halbe Eisdiele kaufen. In der Eisdiele nebenan gibt es auch selbst gemachtes Eis. Das ist so himmlisch, da möchte ich mich an sich gleich reinlegen.

Natürlich gibt es diverse Rezepte, wie man Schokoladen-Eis selbst machen kann und genau die habe ich mal unter die Lupe genommen.  Viele gute Dinge findet man da, allerdings will man ja auch, dass

a) es nicht superdupermegalange dauert, bis das fertig ist

b) man nicht 385 Zutaten dafür braucht

c) es trotzdem noch fantastico schmeckt!

Schwierige Anforderungen, wie ich feststellen musste, manchmal ist es dann entweder oder. Ich präsentier euch mal die Favoriten im laufenden Rennen, die der Sache an sich schon sehr nahe kommen.

1. Joana von A cup of Jo sagt, für das beste Schokoladeneis der Welt nimmt man:

400ml süße Kondensmilch
180ml Vollmilch
75g süße Sahne
170g fein geraspelte Zartbitterschokolade
25g Kakaopulver
1/2 TL Instant Espresso-Pulver
1 TL Vanillezucker
Prise Salz
5 TL Speisestärke
2 TL kaltes Wasser

Das geht dann so:

Kondensmilch, Milch und Sahne in einem Topf verrühren und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und die geraspelte Schokolade, das Kakaopulver, Espressopulver, Vanillezucker und die Prise Salz einrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und sich das Kakaopulver ganz aufgelöst hat.

Die Stärke und das Wasser in einer Schüssel zusammenrühren bis sie sich ganz aufgelöst hat und zu der Schokoladenmischung hinzugeben. Das ganze im Topf nochmal bei mittlerer Hitze aufkochen lassen und dabei die ganze Zeit umrühren, so ungefähr 8-10 Minuten.Das ganze dann in eine Schüssel umfüllen und ca. 30 Min abkühlen lassen. Keine Panik wenn sich eine Milchhaut bildet. Wenn die Schüssel etwas mehr abgekühlt ist, das ganze noch mit Plastikfolie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Bevor man alles der Gefriertruhe anvertrauen kann, einfach noch kurz die Milchhaut abnehmen, die sich obendrauf gebildet hat. Dann die Masse am besten in eine Luftdichte Tupperschüssel geben und den Deckel drauf und ab ins Gefrierfach. Das ganze ergibt dann laut Jo das beste Schokoeis, welches man jemals in seinem ganzen Dasein gegessen hat. Ob das so ist oder nicht, überlasse ich jetzt einfach mal euch.

mocha ding dong ice cream ::: bake at 350 blog

2. Bridget von Bake at 350 hat Mocha Ding Dong Icecream gemacht.

Allein der Name Ding Dong… da muss ich wissen, was da los ist!

So gehts, man braucht:

2 Eier
100g Zucker
225ml Sahne
225ml Vollmilch
2 EL Instant Espresso Pulver
2 EL Kakaopulver

4 Ding Dong-mäßige Snack-Kuchen, grob gehackt und gekühlt. Und jetzt aufgepasst, da es die kleinen Ding Dongs bei uns so ja leider nicht gibt, schlage ich vor man nimmt als Ersatz entweder die kleinen Weberli Kuchen oder vielleicht „YES“ Törtchen.

Los gehts:

Am besten die Schüssel, in der man das Eis später einfriert schonmal ins Gefrierfach stellen. Die Eier mit einem Schneebesen schaumig rühren. Nach und nach den Zucker unterrühren, bis alles eine schaumige Masse ist. Dann die Sahne und Milch dazu unterrühren und anschließend Espresso- und Kakao-Pulver ebenfalls unterrühren. Dazu rührt man dann noch die gehackten Schokokuchenstücke unter und stellt alles ins Gefrierfach. Kurz warten und fertig ist das Ding Dong Eis. Eine wunderbare Sache.

3. Gefunden mit spanischer Empfehlung bei Pratos e tavessas.
Zutaten:
500g geschälte Bananen
1 TL Zitronensaft
110g braunen Zucker
200ml Sahne
50ml Wasser

50g Zartbitter Schokoraspeln (70% Kakaoanteil), gerne auch selbst von einem Block Schokolade mit einem scharfen Küchenmesser abgehobelt.

Schokoraspeln und gehackte Haselnüsse oder Mandeln zum dekorieren.

Vorbereitung:

*Bananen klein schneiden und mit dem Wasser und dem Zucker in einen Topf geben.

*Auf niedrigster Stufe kochen bis die Masse weich und ein wenig Sirup-artig ist, so ca. 7-10 Min. Rühren und Zuschauen.

*Die Bananen anschließend durch den Mixer jagen und den Zitronensaft dazugeben.

*Die Sahne steif schlagen und unter das Bananenpüree heben.

*Schokoraspeln dazu geben

*Wenn man eine Eismaschine hat kann man das ganze jetzt da hinein geben, ansonsten: einfach in eine (Tupper-)Schüssel geben und mit dem Deckel oder Plastikfolie abdecken.  Eine Stunde später nochmals umrühren, damit sich die Eiskristalle nicht setzen.

*Weiterfrieren. Bis es fertig ist. Dann genießen.

So, ich glaube das ist erstmal genug von Schokoladeneis für heute. Für diejenigen unter euch, die sich nun inspiriert fühlen und es nachmachen, viel Erfolg. An alle, die doch lieber zum Fertigen greifen, bon Apetit und ich verdrücke mich jetzt selbst mit einer Portion, denn heute sind es hier in Berlin angenehme (not!) 36 Grad im Schatten.

Allerliebst,
Eure Christina

3 Antworten zu „Gibt’s das beste Schokoladeneis der Welt?“

  1. thewhitestcakealive

    Die klingen schon alle sehr verlockend, aber wenn ihr wirklich das beste Schokoladeneis der Welt kosten wollt, dann solltet ihr mal nach San Gimignano in die Toskana fahren.

    Dort findet ihr auf dem Hauptplatz eine kleine Eisdiele, aus der ihr am Liebsten nie wieder hinausgehen würdet. Das Schokoladeneis dort wurde schon mehrere Jahre hintereinander zum besten der Welt gekürt. Also, worauf wartet ihr noch?!?! ;)

    Liebe Grüße
    Sonja

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Einfaches HTML ist erlaubt. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonniere diesen Kommentar-Feed über RSS

%d Bloggern gefällt das: