Posts tagged ‘Pistazien’

Waffeln mal anders. Entdeckt haben wir dieses fantastische Rezept bei „Petite Homemade“ und finden, dass es eine tolle Abwechslung zu den herkömmlichen Waffeln (mit Sahne und heißen Kirschen) ist. Gerade jetzt, wo der Sommer sich anschleicht ist die Kombination mit Mascarpone, Erdbeeren und Pistazien doch einfach himmlisch, oder was meint ihr? Wir sind ja seit kurzem auch absolute Pistazien-Fans, ganz klar, dass die Wäffelchen es so zu unserem Rezept der Woche geschafft haben!

Diesen Montag gab es für die *HEIMAT: Waffelkeks-Törtchen mit Mascarpone, Erdbeeren und Pistazien.
Das hat dort manchen so gut geschmeckt, dass es doch tatsächlich eine Nachbestellung gegeben hat :-)

Zutaten für den Mürbteig
Rezept für, je nach Größe der Waffeln, 12-15 Stk.
250g Mehl
125g Butter; in kleine Stücke geschnitten
1 Ei
125g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 EL feiner Abrieb der Zitronenschale einer Bio-Zitrone

Das Ei, den Zucker, den Vanillezucker und die Zitronenschale kurz schaumig rühren.
Nach und nach die Butter und das Mehl darunterrühren und zu einer glatten Kugel formen.
In Frischhaltefolie wickeln und ca. 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen.

Danach auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und den Teig nach und nach im Waffeleisen ein paar Minuten backen (immer wieder nachschauen, da jedes Waffeleisen anders ist. Ich habe es auf eher niedriger Stufe gebacken).
Gut auskühlen lassen.

waffeltörtchen by petite-homemade

1 Becher Mascarpone
1 Pkg. Vanillezucker
3/4  TL Vanillearoma
Mark…

Ursprünglichen Post anzeigen 73 weitere Wörter

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Es ist mal wieder an der Zeit ein Rezept der Woche vorzustellen – das letzte liegt ja auch schon viel zu lange zurück. Zum dieswöchigen gibt es sogar noch eine kleine Entstehungsgeschichte dazu. Denn seit Wochen schon bekomme ich täglich Links von Rezepten geschickt, die auf die verschiedenste Weise Pistazien enthalten. Mal mehrstöckige Creme-Torten, mal kleine Cupcakes oder auch Blech- & Trockenkuchen in jeder Form. Die Links entstammen alle Christinas Hand und landen meist zwischen 15h und 17h in meinem Email-Posteingang. Nun ja, nach einiger Zeit hatte auch ich begriffen, dass es iehr kein Entkommen gibt und ganz dringend ein Pistazien-Kuchen her muss. Ich habe mich durch den großen Pistazien-Rezepte-Dschungel gekämpft (die Auswahl war ja mittlerweile mehr als ausreichend!) und mich für den Klassiker entschieden: Marmorkuchen. Da ich zuvor noch nie mit Pistazien gebacken habe, dachte ich, dass eine klassische Variante wohl die beste ist. Gefunden hat Christina das Basis-Rezept bei Liz&Jewels. Ich habe es dann noch etwas abgeändert, denn ein Kuchen ohne Schokolade im Schokostück-Office aufzutischen, war mir nun doch etwas zu gewagt. Und so habe ich kurzerhand den hellen Teil des Teigs mit etwas Kakaopulver und Rum verfeinert. Weiterlesen…

2 Kommentare