Posts from the ‘Fragesonntag’ category

Nach 6 Monaten und 20 Fragesonntagen dürfen wir euch heute die letzte Bloggerin vorstellen: Rebecca und ihren Blog „feuchtfröhlich„. In der Tat geht es auf ihrem Blog immer fröhlich zu und vorallem sehr abwechslungsreich: die experimentierfreudige Pfälzerin (zumindest wohnt sie dort) backt, kocht, brät, rührt, mixt und mischt was das Zeug hält. Ihren Blog verfolgen wir schon ganz lange und trotzdem entdecken wir immer wieder ein neues kulinarsiches Highlight, das geradezu danach schreibt nachgekocht oder nachgebacken zu werden..

Wir bedanken uns bei allen Bloggern für die Teilnahme am Fragesonntag und die vielen schönen Interviews mit traumhaften Fotos! Und nun lasst uns doch alle mit einem Glas „Sorbetto mit Wassermelone und Wodka“ anstoßen!

Welches ist deine Lieblingsschokolade?

Eine „Lieblingsschokolade“ gibt es nicht. Mein Favorit ist das Sortiment von Zotter, da sind immer wieder neue, leckere Sorten dabei und ich mag das Konzept, dass komplette Sortiment in BIO herzustellen (http://www.zotter.at/de/das-ist-zotter/bio-fair-green.html). Zu Rotwein esse ich gerne Bitterschokoladen, die mit dem Wein harmonieren, da gibt es in der Pfalz auch häufiger entsprechende „Wein & Schokolade- Verköstigungen“. Generell ist es eher Bitterschokolade, zu der ich greife.

Gerne mag ich auch Kinderriegel und Kinder-Schokobons, also eher nicht die ganz große Schokokunst sondern viel zu süß aber gelegentlich halt eben doch lecker.

Was isst du am liebsten?

Reis in zwei Versionen:

Selbstgekocht- Risotto. Schade, dass Schatz das gar nicht mag. Auswärts- Sushi. Sehr gut, dass Schatz da gerne mitgeht!

Und wenn ich wirklich gute Laune und viel Zeit habe und eine gute Quelle für frischen Fisch in Sushiqualität, dann rolle ich das Sushi ja auch mal selbst für eine mittelgroße Ansammlung von Freunden (http://feuchtfroehlich.wordpress.com/2012/05/24/%E5%AF%BF%E5%8F%B8-keep-on-rollin-baby-sushi-fur-liebe-freunde-%E5%AF%BF%E5%8F%B8/).

Das beste Rezept/Gericht von Oma?

Dampfnudeln! Und zwar mit Vanillesoße. Meine Oma hat mit ihren Dampfnudeln immer die halbe Straße (und noch n paar Leute mehr) versorgt und konnte irgendwann altersbedingt den Hefeteig nicht mehr zubereiten, weil der noch bodenständig mit der Hand geknetet wurde. Meine Mama hat allerdings das Rezept geerbt und macht die Dampfnudeln in vergleichbarer Qualität. Ich muss das schleunigst auch mal lernen.

Die schönste Stadt der Welt?

Eigentlich habe ich zu wenig von der Welt zu gesehen, um mich da schon festzulegen. Aber: ich liebe Amsterdam! Es ist voll und laut und bunt und trubelig und der Apfelkuchen ein Traum! Ich habe mich dort schon tagelang von nichts anderem ernährt und zuhause verzweifelt (und bislang erfolglos) versucht, den nachzubacken. Am leckersten fand ich den übrigens in der Konditorei „de Taart van M’n Tante“ (http://www.detaart.com/); auch schön bunt da.

Café

Man kann hinter dem Hauptbahnhof im „Pier10“ verdammt lecker Meeresfrüchte essen, eine positive Erfahrung mit niederländischer Küche machen und dabei wirklich schön über den Hafen kucken (http://www.stijger10.nl/). Und natürlich muss man (jedesmal) eine Grachtenfahrt machen und über die schmalen, schiefen Häuschen staunen und sich in schlechter Tonbandqualität was von der Geschichte der Stadt erzählen lassen.

Als Mädchen kann man auch auf einem der vielen Flohmärkte und in den Secondhandshops stöbern und shoppen bis zum Umfallen! Durch die Internationalität der Einwohner und Besucher der Stadt gibt es nichts, was es nicht gibt! Dieser Kontrast zwischen den schönen, idyllischen Stadtparks wie z.B. dem Vondelpark, in dem sich die Menschen treffen, in der Sonne liegen und Musik machen, den zig Museen (ich meine jetzt die ernsthaften Museen, nicht das Vodka-Museum) für die Kulturbegeisterten und den Bars & Clubs in denen es nachts wirklich heftig zugeht, ist, was mir so gut gefällt. Und das die Amsterdamer so gelassen sind, obwohl ihre Stadt tagtäglich von Touristen regelrecht überrollt wird.

Vondelpark

Wer wie ich Blumen liebt, sollte im Frühjahr nach Amsterdam und dann einen Ausflug zum Keukenhof machen, um die holländischen Tulpen mal live zu sehen und wer Strand und Meer mag, fährt im Sommer hin und macht einen Abstecher nach Zandvoort. Oder besucht die „Stadtstrände“ Strand West – ist eher was für Studenten und junge Leute, allerdings mit einer tollen Tapasbar- und Strand IJburg für mitteljunge Menschen und Familien mit Lagerfeuerromantik und Musik oder dem Strand Zuid für die etwas chiceren Strandgänger. Zuletzt war ich im Frühjahr 2010 in Amsterdam, wird also Zeit, mal wieder hinzufliegen!

Was hast du IMMER im Kühlschrank?

Sekt! Für meine Freundinnen, die gerne auch mal spontan vorbeikommen und natürlich für Schatz und mich.

Mit welcher Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gerne einmal zu Abend essen?

Nochmal mit meinem Papa. Er wäre dieses Jahr 70 geworden und Familienfeste haben mit ihm einfach viel mehr Spaß gemacht. Die gemeinsamen Essen -er hat gerne und wirklich sehr gut gekocht- mit ihm waren immer sehr schön: es wurde viel und gut gegessen und getrunken, geredet und viel gelacht! Wir saßen oft stundenlang zusammen und mir fehlt das sehr! Keine „Berühmtheit“ also, aber auf jeden Fall eine Persönlichkeit!

Winter oder Sommer?

Sommer! Schnee ist hübsch aber geht meist einher mit „kalt“ und ich kann damit wirklich nix anfangen. Sommer & Sonne & Eis & Beachbar sind da eher meins! Aus den genannten Gründen hat sich ja auch die Beantwortung des Fragesonntags ein bisschen gedauert :) Ich danke euch für die Vorstellungsrunde auf eurem schokoleckeren Blog!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Hoch aus dem schönen Norden Deutschlands kommt unsere heute Bloggerin, die wir euch hiermit vorstellen möchten: die Elbköchin von der Elbcuisine. Hinter diesem schönen Namen verbirgt sich Bianca, eine leidenschaftliche Bäckerin und Köchin. Besonders beeindruckend ist die Vielfalt dieses Blogs, denn hier verbergen sich nicht nur traumhafte Torten, delikate Desserts, mundende Muffins, sondern auch herzhafte Hauptspeisen, schmackhafte Snacks und köstliche Kleinigkeiten. Immer frisch und raffiniert sind ihre Rezepte und dabei trotzdem auch für den gelegentlichen Hobbykoch oder Hobbybäcker einfach nachzumachen – und selbstverständlich gibt es hier auch eine lange Liste an schokoladigen Rezepten.

Lasst euch inspirieren!

Weiterlesen…

Ein Kommentar

Heute ist ein ganz besonderer Tag, denn wir stellen euch nicht nur Stefanies Blog „Schön und Fein“ vor, sondern auch gleich zwei zauberhafte Rezepte. Wenn ihr die Blogvorstellung zu Ende gelesen habt, wisst ihr auch alle ganz sicher, welches unser ungeschlagenes Lieblingsrezept von Stefanie ist und wir sagen an dieser Stelle: „DANKE SCHÖN!“ für die tolle Überraschung. Wer ihren Blog durchstöbert, der findet viele verschiedene Rezepte (überwiegend Süßes, aber es lohnt sich auch mal einen Blick in die herzhafte Abteilung zu werfen), DIY-Ideen und Schönes zum Selbermachen / Selberbasteln / Selberbauen. Und das Schönste an Ihrem Blog sind die liebevoll gestalteten Rezeptangaben, die in kleinen Bildchen dargestellt werden. Nun geht es aber los mit dem Interview, denn das hält heute einiges für euch bereit:

Weiterlesen…

Hinterlasse einen Kommentar

Wie frisch aus dem Ofen … erst seit März 2013 online und trotzdem bereits eine Bereicherung für alle Koch- und Backfans. Ofenlieblinge heißt der junge Blog von Simone, den wir euch bei unserem heutigen Fragesonntag vorstellen möchten. Ob Kuchen-, Cupcake- oder Tortenrezepte: Jeder kommt hier auf seine Kosten. Eine kleine Besonderheit sind die „leichten Kuchen“ für einen Genuss ganz ohne Reue – kaum zu glauben aber eine tolle Alternative für die figurbewussten Genießer. Trotzdem: Wir Schokostücke bleiben unserer Schokolade treu und haben uns deshalb in die warmen Schokoladenküchlein mit flüssigem Kern verliebt. Sommer hin oder her – dieser Glücklichmacher ist einfach bei jedem Wetter göttlich! Aber auch für ein gekühltes Dessert konnten wir uns begeistern: Der Schokoladen-Pave ist leicht gemacht, fantastisch im Geschmack und der ideale Nachtisch im Sommer!

Nun freuen wir uns, euch Simone von Ofenlieblinge vorzustellen und wünschen euch noch einen schokoladigen Sonntag! Eure Schokostücke

Weiterlesen…

2 Kommentare

Der heutige Fragesonntag besticht mit wunderschönen Bildern. Geschossen wurden Sie von Melanie aus Münster. Sie ist 26 Jahre alt und präsentiert auf ihrem Blog „Detailliebe“ die Ergebnisse ihrer Back- und Koch-Leidenschaft! Ihren Blog beschreibt sie so: „Detailliebe ist ein Lifestyle Blog, indem es um die Themen Dekoration, Einrichtung, Fotografie, Backen, Kochen und DIY geht“. Bei so vielen wunderbaren Ideen vergisst man schnell den Alltag um sich herum. Aber aufgepasst: Was sich zum Beispiel nicht finden lässt sind klassische Eclairs. Warum? Weil es bei Melanie eben ganz wunderbar ausgefallene Eigenkreationen, wie beispielsweise süße Eclairs mit Erdbeer-Mascarponecreme. Auch beim neuen Cakepop-Trend liegt sie mit ihren Kreationen ganz weit vorn: Neben Klassikern findet ihr grüne Frösche und Mickey Mäuse in Cakepop-Format. Und nun dürfen wir sie euch vorstellen, Melanie, die Kreativ-Königin!

1. Welches ist deine Lieblingsschokolade?

Vollmilch- und weiße Schokolade, am liebsten auf Früchten.

Frage 1
2. Was isst du am liebsten?

Ich liebe Käse.


3. Das beste Rezept/Gericht von Oma?

Marmorkuchen – den habe ich früher mit ihr zusammen gebacken.


4. Die schönste Stadt der Welt?

Natürlich Münster – mit dem schönen Hafen.


5. Was hast du IMMER im Kühlschrank?

Eier zum spontanen Backen und Milch.


6. Mit welcher Persönlichkeit (tot oder lebendig) würdest du gerne einmal zu Abend essen?

Mit Patricia Cornwell – meiner Lieblingsautorin.
7. Winter oder Sommer?

Sommer und Frühling!

Ein Kommentar

Behyflora

…la vie en rose! Es handelt sich hierbei um das bezaubernde Leben von Claudia. Die sympathische Bloggerin hat nach eigener Aussage den „Kopf voller Ideen“ und ist „vernarrt in schöne Dinge“. Wie wir auf ihren Blog gestoßen sind? Wir wurden magisch angezogen von vielen schönen Bildern, die immer mehr und mehr wurden und uns absolut fasziniert haben. Ihre Fotos zeigen tolle DIY-Ideen und leckere Rezepte. Sie ist eine wahre Genießerin und präsentiert uns tolle selbstgebackene Tassenküchlein, Torten, Kekse und für die herzhaften Schleckermäuler unter euch gibt es auch viele Hauptgerichte. Besonders verführerisch lachte uns der Erdbeer-Spargel-Salat mit Rucola an: ein super-leichtes Sommergericht mit saisonalen Zutaten, wer kann dem nur widerstehen?! Und während ihr das Interview mit Claudia von Behyflora [sprich: Bay-flora] lest, dürft auch ihr euch von diversen Köstlichkeiten inspirieren lassen..und vielleicht findet ihr ja was, um euren warmen Sonntag zu verfeinern. Viel Spaß!

Weiterlesen…

Hinterlasse einen Kommentar

Unser heutiges Interview haben wir mit Andrea von „Zucker im Salz“ geführt. Seit ein paar Monaten bloggt sie hier fantastische Gerichte mit beeindruckenden Fotos. Richtige Food-Fotographie gibt es auf ihrem Blog. Das könnte daran liegen, dass Sie selbst Fotographin ist :-) Die Rezepte auf ihrem Blog sind vielfältig und reichen von herzhaft und deftig bis zu dessert-süß… einfach himmlisch! Ein Lieblingsrezept haben wir nicht, denn wir haben uns so sehr in die tollen Fotos verliebt, dass es unmöglich ist, ein Rezept nicht zu mögen. So geschmackvoll, wie hier alles dekoriert und angerichtet ist. Daher kommt es auch, dass es dieses Mal keine passenden Fotos zu den Antworten des Interviews gibt, sondern einfach eine klitzekleine Auswahl von Andreas Fotos – wir hoffen, euch gefallen sie genauso gut und führen nicht nur zu einem knurrenden Magen, sondern inspirieren euch zum Nachbacken und Nachkochen! Viel Spaß und einen wunderschönen, sonnigen Sonntag!

Weiterlesen…

4 Kommentare

Heute dürfen wir euch wahre Helden vorstellen: die Löffelhelden. Auf ihrem noch jungen Blog kocht das Helden-Ehepaar wie wahre Weltmeister, denn ihre Leidenschaft ist (na, wer kommt drauf? ): das Essen. Und so findet ihr hier neben den absoluten Klassikern der Genussküche auch raffinierte Brotaufstriche und die verschiedensten Dips und Saucen. Wem das nicht reicht, der schaue sich doch bitte die fantastischen Nachtischkreationen à la „Schokoladen-Minz-Mousse an Espuma aus weißer Schokolade“ an und staune. Ein ganzes Menü kann hier gezaubert werden: vom feinen Spargelcremesüppchen bis hin zum „Mediterranen Lamm an Rosmarinrisotto und gerösteten Tomaten“ kann man sich hier kulinarisch verzaubern lassen. Wie das ganze nur funktionieren mag, fragt ihr euch? Man nehme eine gehörige Portion Leidenschaft, kombiniere es mit gutem Geschmack und gebe am Ende eine Prise Raffinesse hinzu: et voilà, der Löffelheld ist geboren!

Weiterlesen…

2 Kommentare

linaundtina

Sommerwetter in Deutschland? Fehlanzeige! Der Himmel ist grau, die Straßen sind nass und die Stimmung scheint auch keine Luftsprünge zu machen? Wir ändern das: mit ein paar Sommerhits und zuckersüßem Gebäck von Lina und Tina. Hier haben sich zwei Zauberkünstler gefunden und bereichern die Welt mit ihren Backkreationen. Das Besondere an Linas und Tinas Blog ist, dass alle (wirklich: alle!) Torten, Cupcakes und Desserts stilvoll dekoriert werden und wie kleine (manchmal auch ganz schön große) Kunstwerke aussehen. Mal wieder eine ziemlich große Herausforderung, hier ein Lieblingsrezept zu finden. Ganz oben auf der Favoritenliste ist auf jeden Fall die Schokoladen-Karamell-Torte, die einen in den Himmel und das Paradies versetzt und noch dazu auch nicht allzu kompliziert in der Herstellung ist. Und für alle anderen Backbegeisterten unter euch gibt es auch himmlische Buchemfpehlungen auf Linas und Tinas Blog. Und nun auf zum Interview:

Weiterlesen…

Ein Kommentar

Backeifer. Eine weitverbreitete Eigenschaft und ein toller Motivationsgrund unter uns Bloggern. Mercedes hat gleich ihren gesamten Blog danach benannt und lebt diesen Eifer auch aus: Hier wird gebacken was das Zeug hält. Inspiration pur. Besonders begeistert haben uns die tollen Fotos auf ihrem Blog – ohne viel Schnickschnack wird die gezauberte Süßspeise so fotografiert, wie sie auch auf dem Teller aussieht: einfach köstlich. Auf der Suche nach unserem Favoriten-Rezept stießen wir auf fruchtige Smoothies, knackige Salate mit extravaganten Zutaten…und auf „Schokoladige Panna Cotta mit Orangenragout“ – ein Winterrezept? Liebe Mercedes, an dieser Stelle müssen wir leider widersprechen: das ist ein Ganzjahres-Lieblings-Rezept und darf unter gar keinen Umständen saisonal kategorisiert werden – was würden wir nur den Rest des Jahres ohne schokoladige Panna Cotta mit Obstragout machen?? Vielleicht würden wir auf „Blaubeer-Danish“ umsteigen oder auch auf Schoko-Hörnchen oder … oder ihr schaut einfach selbst auf Mercedes wunderbarem Blog „Backeifer“ vorbei und jetzt wünschen wir euch viel Spaß mit dem Interview.

Weiterlesen…

Hinterlasse einen Kommentar